Qualität, made in Germany! Seit 1948

Reibahlen für Kurzwaffenpatronenlager

Vorreibahle für Pistolenpatronenlager

Dieses Werkzeug dient zum Vorreiben des Patronenlagers von Pistolen- oder Revolverpatonen. Die Reibahle hat einen Zylinderschaft zum Einspannen in die Maschine und einen Vierkant zum Antrieb von Hand. Die Führungsbuchse ist austauschbar und standardmäßig aus Messing. Die Maße der Vorreibahle liegen 0,10mm unter dem Minimalmaß nach CIP. Dadurch wird das Patronenlager sehr nahe am Fertigmaß vorgerieben.

Bei den Hülsenmundanliegern wird der Übergang durch eine durchgeschliffene Schneide sauber geschnitten. Die fünf anderen Schneiden haben einen Einstich um damit die Anlagefläche für die Patrone zu fertigen. Optional sind Führungsbuchsen mit Nuten erhältlich, wenn der Lauf von Vorne mit Kühlmittel gespült wird. Die Reibahlen können optional mit Hartstoffschichten versehen werden.

Vorreibahle für Pistolenpatronenlager

Übergangsreibahle für Pistolenpatronenlager

Dieses Werkzeug schneidet den Bereich des Geschossüberganges. Dieses Werkzeug wird insbesondere für Gasdruckmessläufe benötigt. Durch die Trennung von der Fertigreibahle kann die Tiefe des Überganges variiert werden. Die Übergangsreibahle hat üblicherweise 8 Schneiden was eine feinere Zahnteilung und damit einen weicheren Schnitt ergibt. Die Reibahle hat einen Zylinderschaft zum Einspannen in die Maschine und einen Vierkant zum Antrieb von Hand. Die Führungsbuchse ist austauschbar und standardmäßig aus Messing.

Die Maße des G1-Durchmessers bei Reibahlen mit zylindrischem Teil liegen 0,03 mm über dem Minimalmaß nach CIP. Dadurch wird die Nutzungsdauer erhöht und ein Nachschleifen ermöglicht. Da der Geschossübergang teilweise sehr kleine Winkel aufweist, darf nur mit großer Sorgfalt und sehr wenig Druck geschnitten werden, um ein Einhaken der Schneiden zu vermeiden. Zur besseren Führung wird die Verwendung eines Zentrierkonus empfohlen. Optional sind Führungsbuchsen mit Nuten erhältlich, wenn der Lauf von vorne mit Kühlmittel gespült wird. Die Reibahlen können optional mit Hartstoffschichten versehen werden.


Komplettreibahle für Pistolenpatronenlager

Dieses Werkzeug dient zum Fertigreiben des Patronenlagers von Pistolenpatronen. Die Reibahle hat einen Zylinderschaft zum Einspannen in die Maschine und einen Vierkant zum Antrieb von Hand. Die Führungsbuchse ist austauschbar und standardmäßig aus Messing. Die Maße der Komplettreibahle liegen 0,05mm über dem Minimalmaß nach CIP. Dadurch wird die Nutzungsdauer erhöht und ein Nachschleifen ermöglicht. Zweckmäßigerweise wird mit der Vorreibahle vorgearbeitet. Werden enge Patronenlager gewünscht, so ist eine Fertigreibahle mit Minimalmaß zu verwenden.

Beim Anschneiden der vorgearbeiteten Kontur ist besondere Sorgfalt nötig, da die Reibahle fast auf ganzer Länge anschneidet. Zu starkes Einfahren kann zum Werkzeugbruch führen. Bei den Hülsenmundanliegern wird der Übergang durch eine durchgeschliffene Schneide sauber geschnitten. Die fünf anderen Schneiden haben einen Einstich um damit die Anlagefläche für die Patrone zu fertigen. Ab Fertigung 2006 werden alle Schneiden mit der Kante für die Anlagefläche versehen. Die durchgeschliffene Schneide und die Einstiche entfallen. Optional sind Führungsbuchsen mit Nuten erhältlich, wenn der Lauf von Vorne mit Kühlmittel gespült wird. Die Reibahlen können optional mit Hartstoffschichten versehen werden.


Komplettreibahle für Revolverpatronenlager

Dieses Werkzeug dient zum Fertigreiben des Patronenlagers von Revolverpatronen. Die Reibahle hat einen Zylinderschaft zum Einspannen in die Maschine und einen Vierkant zum Antrieb von Hand. Die Führungsbuchse ist austauschbar und standardmäßig aus Messing. Die Maße der Komplettreibahle liegen 0,05mm über dem Minimalmaß nach CIP. Dadurch wird die Nutzungsdauer erhöht und ein Nachschleifen ermöglicht. Werden enge Patronenlager gewünscht, so ist eine Fertigreibahle mit Minimalmaß zu verwenden. Zweckmäßigerweise wird mit der Vorreibahle vorgearbeitet. Beim Anschneiden der vorgearbeiteten Kontur ist besondere Sorgfalt nötig, da die Reibahle fast auf ganzer Länge anschneidet.

Zu starkes Einfahren kann zum Werkzeugbruch führen. Da der Rand von der Reibahle mitgeschnitten wird, ist die Lagertiefe vom Verschlußabstand abhängig. Wird eine abweichende Lagertiefe gewünscht, so kann eine Fertigreibahle (ohne Rand) verwendet werden. Optional sind Führungsbuchsen mit Nuten erhältlich, wenn der Lauf von Vorne mit Kühlmittel gespült wird. Die Reibahlen können optional mit Hartstoffschichten versehen werden.

Komplettreibahle für Revolverpatronenlager